Kath. Familienzentrum St. Johannes Kirchstraße 5a


Kath. Familienzentrum St. Johannes Kirchstraße 5a

Rahmenbedingungen

Im Alltag werden in unserer Einrichtung insgesamt 57 Kinder in drei verschiedenen Gruppen betreut und gefördert, die wir unter pädagogischen und organisatorischen Aspekten zusammenstellen. Dabei ist es gewollt, Kinder unterschiedlicher Altersgruppen innerhalb einer Gruppe zu betreuen.

Insgesamt verfügen wir über 13 U-3 Plätze und dürfen Kinder ab 4 Monaten aufnehmen.



Folgende Gruppenformen bieten wir an:

  • Gruppenform I Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung.

  • Gruppenform II Kinder im Alter von unter 3 Jahren.

  • Gruppenform III Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung.


In den Gruppenformen wird zusätzlich unterschieden, welche wöchentliche Betreuungszeit gewählt wird.

Folgende Buchungszeiten bieten wir an:


35 Std.

  • 7:30 Uhr-12.30 Uhr

  • 14.00 Uhr-16.00 Uhr

35 Std.

  • 7.30 Uhr-14.30 Uhr   Blocköffnung

45 Std.

  • 7:00 Uhr-16.00 Uhr

  • 7.30 Uhr-16.30 Uhr

Über uns

Wir sind eine Einrichtung der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes d. Täufer und Mariä Himmelfahrt in Erkrath und praktizieren im Netzwerk Katholisches Familienzentrum der Gemeinde eine wertorientierte und frühreligiöse Erziehung.

Die zentrale Lage unweit der Fußgängerzone und das Parkplatzangebot des Kirchplatzes sind die Pluspunkte bei der Erreichbarkeit. Unsere Einrichtung verfügt außerdem über ein großes Außengelände mit Kletter- und Turngerät, Wassermatschanlage und einer großen Rasenfläche zum Spielen und Bewegen. Der alte Baumbestand spendet Schatten und sehr viel Grün gibt den Kindern Raum für Naturerfahrungen im direkten Umfeld.

Pädagogischer Ansatz

Unsere Einrichtung hat neben der Betreuungsaufgabe einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag. Die Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes ist dabei von wesentlicher Bedeutung. Ihr Kind soll sich in unserer Einrichtung wohlfühlen und sich nach seinen Fähigkeiten bestmöglichst entwickeln können. Die Betreuung, Erziehung und Bildung des Kindes erfolgt familienergänzend und nach Maßgabe des nordrhein-westfälischen Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz – KiBiZ) auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und des katholischen Glaubens.

Zur gegenseitigen Absicherung und Interesse des Kindes schließen wir mit den Eltern einen Betreuungsvertrag.

Wir unterstützen mit unserem Montessori-Ansatz „Hilf mir es selbst zu tun" die kindliche Persönlichkeitsentwicklung. Maria Montessori hat bereits vor über hundert Jahren zu einer veränderten Sicht des Kindes beigetragen. Für sie liegt alles wesentliche Potential für die kindliche Entwicklung im Kind selbst.

Die Aufgabe der Erziehenden besteht darin: die Umgebung bereitzustellen, in der sich das Kind frei entfalten kann, ihm helfen, selbständig zu denken und zu handeln.

Mit dem „Berliner Modell" sorgen wir für eine sichere Eingewöhnung.

In dieser Eingewöhnungszeit können die Eltern in unserer Einrichtung anwesend sein und Ihre Kinder begleiten. Die Eingewöhnungsphase ist sehr wichtig, denn hier machen Kinder Erfahrungen, die zur allgemeinen Förderung ihrer Gesamtpersönlichkeit unerlässlich sind. In Absprache mit den Eltern wird entschieden, wann und wie der Ablösungsprozess durchgeführt wird, dies geschieht individuell nach Kind und Situation. Wir geben den Kindern Zeit , sich in der Gruppe, in den Raum, in der gesamten Einrichtung sowie im allgemeinen Tagesablauf einzufinden.

Religionspädagogische Arbeit

Über den gesetzlichen Erziehungs- und Bildungsauftrag hinaus wollen wir Ihren Kindern unseren christlichen Glauben näher bringen. Diesen Auftrag setzen wir im Alltag um, indem wir gemeinsam mit den Kindern Inhalte der kirchlichen Feste erarbeiten, die Gestaltung vorbereiten und Gottesdienste feiern. Religiös geprägte Elemente und Rituale, wie gemeinsames beten und singen, vorlesen und erzählen der biblischen Geschichten anhand der Kinderbibel, religiösen Bilderbüchern und des Kamishibai Theaters gehören zum Tagesablauf jeder Gruppe. Das Kirchenjahr wird bei uns groß gefeiert.

Familienzentrum

Seit 2007 unterliegen wir den strengen Qualitätskriterien des Landes NRW für geprüfte Qualität in der Betreuung und Förderung der kindlichen Entwicklung sowie der Unterstützung von Familien.

Mit dem Gütesiegel NRW wurde dem Katholischen Familienzentrum St. Johannes auch 2020 bei der  Re-Zertifizierung eine herausragende Qualität nicht nur als Betreuungseinrichtung, sondern als Bildungsstätte für die kindliche Entwicklungsförderung bestätigt. Eltern und ihre Familienangehörigen können an regelmäßigen, kostenfreien Beratungsgesprächen teilnehmen, die bei uns im Familienzentrum in einem separat liegenden Beratungsraum stattfinden. Viele Bildungsveranstaltungen und Kurse stehen auch anderen Eltern und ihren Kindern im Stadtteil Erkrath zur Verfügung, nicht nur den Eltern der Kinder im Familienzentrum.

Die Eltern

Wir legen großen Wert auf die Mitwirkung der Eltern und pflegen eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Eine enge Kooperation zwischen Eltern und Team ist für uns die Voraussetzung für die optimale Förderung des Kindes, da wir eine familienergänzende Einrichtung sind. Unsere Eltern haben viele Möglichkeiten, sich zu engagieren und konstruktiv mitzuarbeiten. Neben den traditionellen Festen, die bei uns gefeiert werden, finden auch Aktionen statt, welche aus den Bedürfnissen der Kinder und Eltern unserer Einrichtung entstanden sind, wie z.B. Kreativgruppen oder Vater-Kind-Frühstück und Grillen,Wanderungen und vieles mehr.

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.