Kath. Kindertagesstätte St. Mariä Himmelfahrt


Kath. Kindertagesstätte St. Mariä Himmelfahrt

Pädagogische Arbeit

Kath. Kindertagesstätte St. Mariä Himmelfahrt

Die Betreuungs-,Erziehungs- und Bildungsarbeit wird nach dem Kinderbildungsgesetz NRW und der Bildungsvereinbarung NRW umgesetzt. Das pädagogische Konzept beruht auf dem situationsorientierten Ansatz. Die Kindertagesstätte ist seit 2011 als katholisches Familienzentrum zertifiziert. In unserem situationsorientiertem Ansatz greifen die Erzieherinnen die Themen der Kinder auf und thematisieren so die Projektarbeiten mit den Kindern. Wir nehmen die Interessen der Kinder wahr und ermöglichen ihnen eine Mitsprache durch: altersgemäße Beteiligungsformen und Beteiligungsstrukturen (z.B. Kinderkonferenzen).

Durch das Erstellen von Portfolios und die Dokumentationen der Sprachentwicklung legen wir für jedes Kind eine Bildungsdokumentation an. Sie dient auch als Grundlage für die regelmäßigen Elterngespräche.

Die Eingewöhnungszeit gestaltet sich nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell.

Bei der Aufnahme wird eine sichere Bindung durch liebevolles, verständnisvolles und zuverlässiges Eingehen auf das Kind und seine Bedürfnisse erreicht.

Religionspädagogik

Christliche Erziehung bedeutet für uns, die Kinder teilhaben zu lassen an den froh machenden Erinnerungen und Traditionen des Glaubens und ihnen dadurch Orientierung für ihr persönliches Leben und für ihre Beziehung zu anderen Menschen anzubieten.

Durch Gebete, religiöse Lieder, Feste u. Feiern im Kirchenjahr, Wortgottesdienste, Bibelwochen, Gespräche, Rollenspiele und Geschichten aus der Bibel können die Kinder sensibel werden für religiöse Wahrnehmungen wie z.B. Staunen, Wundern und Ahnen von Zusammenhängen, die nicht offenkundig sind. Die unterschiedlichen Religionen der Eltern und Kinder sind uns willkommen. Sie tragen zu einem interreligiösen Lernen bei.

Räumliche Bedingungen

Kath. Kindertagesstätte St. Mariä Himmelfahrt

Den Kindern stehen täglich:

  • zwei Gruppenräume plus Sanitärbereich
  • zwei Nebenräume
  • ein Ruheraum
  • ein Mehrzweckraum
  • zwei Räume für weitere pädagogische Arbeit
  • ein Wickel- und Pflegeraum
  • ein großer Flur mit Eingangshalle

zur Verfügung.

Alle Räume verfügen über große Fenster für helles Tageslicht.

Sie sind in der Größe so ausgerichtet, dass die Kinder „einen Blick

in die Welt" richten können.


Das Außengeländewurde 2017 komplett neugestaltet. Rasen,

Sand- und Pflasterflächen bieten viele Betätigungsmöglichkeiten.

Gerne benutzen die Kinder auch die vielen Kinderfahrzeuge.

Elternarbeit

In der Zusammenarbeit mit den Eltern unterstützen und ergänzen wir die kindliche und familiäre Lebenswelt der Kinder. Durch vielfältige Transparenz (z.B. Wochen- u. Monatsinfos, Fotodokumentationen) stellen wir die Abläufe für die Eltern da. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Grundlage für eine gute Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern der Kindern.

Elternaktivitäten wie Elternbriefe, Infowände, Gespräche, Elternabende und – Nachmittage, Fest-u.Feiergestaltung sind Bestandteile unserer Arbeit.


Familienzentrum

Das Netzwerk Kath. Familienzentrum St. Johannes d.T. u. Mariä Himmelfahrt ist eine Verbindung von 3 Kindertagesstätten innerhalb der Kirchengemeinde und vieler Partner für Familien, Gesellschaft und Bildung. Als Ort der Vernetzung bieten wir den Eltern und den Kindern Möglichkeiten, das Zusammenleben zu gestalten und individuelle Hilfen zu erhalten.

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.