Montessori Kindergarten e. V.


Gelebte Montessori-Pädagogik: „Hilf mir es selbst zu tun!“

Für uns steht das Kind im Mittelpunkt all unserer Überlegungen. Wir beobachten unsere Kinder sehr genau und haben großen Respekt vor der Einzigartigkeit eines jeden Kindes - groß und klein, schwarz und weiß, behindert und nichtbehindert. Wir haben Vertrauen in die Kraft des Kindes, seine Entwicklungsarbeit aus sich heraus, seinen Anlagen gemäß, in seinem eigenen Tempo zu leisten. Auf dem Wege seiner Entwicklung braucht das einzelne Kind immer wieder die gezielte Hilfe eines Erwachsenen - Hilfe durch Zuwendung, Anregung, Vertrauen, Zumuten, Halten und durch Grenzen setzen.

Unsere Räumlichkeiten: „Die vorbereitete Umgebung“

Im Erdgeschoss unserer schönen Villa sind die Räumlichkeiten der Raupengruppe und der Bärengruppe. In der Raupengruppe verbringen unsere jüngsten Kinder ihren Tag. Dort gibt es Montessori- Material extra für U3-Kinder, eine Bewegungslandschaft mit Rutsche, einen sehr gemütlichen Schlafraum, Bücher und viele Dinge zum kreativ sein. Die Raupenkinder nehmen ihre Mahlzeiten in der Gruppe ein.
Direkt daneben sind die Bären - mit einer Altersmischung von 2 - 6 Jahren. In dem großzügigen Rollenspielbereich findet viel Begegnung statt. Hier gibt es echte Fische, einen ganzen Raum mit den Montessori - Materialien, viel Platz für Kreativität, Bücher, Spiele und vieles mehr.
In unserem Kinderrestaurant gibt es von 7.15 Uhr bis 9.30 Uhr ein ausgewogenes und sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet. In großer Selbständigkeit machen sich hier die Kinder ihr Frühstück selbst. Auch die Mittagsmahlzeit, wir beziehen unser gesundes Essen von einem Bio-Caterer, wird hier eingenommen. Am Nachmittag gibt es dann noch einen kleinen Imbiss.
In der ersten Etage sind die Mäusekinder. Hier gibt es eine zweite Spielebene, viele Möglichkeiten mit den Montessori-Materialien zu arbeiten, einen hellen Nebenraum mit Turnmöglichkeiten, ein Aquarium und alles andere was eine Kindergartengruppe braucht.
In der zweiten Etage ist noch ein zusätzlicher Montessori-Raum, unsere Kinderbibliothek, ein Entspannungs- und Yoga-Raum und der Sozialraum der Mitarbeiter.

In unserem Aussenbereich haben wir eine ganz neue Kletterlandschaft für Groß und Klein, mit unzähligen Bewegungsmöglichkeiten. Einen Sandkasten, eine Wasserspielanlage und vieles mehr.

Angebote und Aktionen

Montessori Kindergarten e. V.

Jeden Tag können die Kinder in der Freispielzeit ihren Interessen und Neigungen nachgehen und viel an der frischen Luft spielen, klettern und toben. Einmal in der Woche ist unser „Englischtag“. In altershomogenen Gruppen bekommen die Kinder einen spielerischen Einblick in die englische Sprache. In der Ruhezeit nach dem Essen machen wir Kinderyoga, Phantasiereisen, hören Geschichten und ruhen uns aus. Im Verlauf des Jahres nehmen die Kinder an verschiedenen Projekten teil, z.B. beim Kunstprojekt lernen wir Künstler wie Paul Klee oder Monet kennen und besuchen eine Kunstausstellung. Oder wir beschäftigen uns mit Mozarts Zauberflöte und besuchen die Kinderoper. Oder es ergibt sich etwas und dann machen wir daraus spannende Projektzeiten. Wir feiern natürlich alles gerne - Geburtstage und die Feste im Jahreskreis. Unsere Weihnachtsfeier feiern wir auch manchmal im Wald. Wir besuchen die Feuerwehr und die Polizei … schauen bei unserem Patenzahnarzt vorbei, die Vorschulkinder fahren zwei Tage in die Jugendherberge und vieles, vieles mehr.
(s. Homepage)

Erziehungspartnerschaft und Elternarbeit

Wir arbeiten sehr eng mit den Eltern zusammen, um für die Kinder das Beste tun zu können. Die Entwicklung der Kinder wird von uns dokumentiert in Portfolios und ausführlichen Entwicklungsberichten. Bei den Elternsprechtagen nehmen wir uns viel Zeit für den Austausch und die Beratung. Aber auch bei Tür- und Angelgesprächen versuchen wir bei den Eltern so viel Transparenz wie möglich zu schaffen. Eltern dürfen bei uns auch hospitieren und uns mit Ideen und Angeboten unterstützen. Durch die AG-Arbeit und die Mitarbeit im Elternrat oder im Vorstand können sich Eltern am Gelingen aktiv beteiligen. Bei zahlreichen Elternabenden bieten wir Einblicke in die Montessori- Pädagogik und andere Erziehungsthemen.

Uns ist wichtig, dass unsere Kinder und Eltern eine glückliche Kindergartenzeit verleben, Freundschaften geknüpft werden und die Kinder gestärkt und selbstbewusst ihren weiteren Lebensweg gehen können.

Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, schauen Sie auf unserer Homepage in unsere Konzeption oder besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür.

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.