Städt. Kinder- und Familienzentrum Händelstr.


Unsere Einrichtung

In unserem Kindergarten werden ca. 180 Kinder im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung in neun altersgemischten Gruppen, davon eine Natur- und Erlebnisgruppe, betreut. Das Team besteht aus rund 35 pädagogischen Mitarbeiterinnen und 4 hauswirtschaftlichen Kräften.
Kinder brauchen Sicherheit und Orientierung. Deshalb gehört in unserer Einrichtung jedes Kind einer festen Gruppe mit den jeweiligen Bezugspersonen an.
Durch regelmäßige, gezielte Beobachtungen der einzelnen Kinder sowie auch der Gruppe nehmen wir die Entwicklung der Kinder wahr und können so die individuellen Lernprozesse angemessen unterstützen und den Kindern eine anregungsreiche Umgebung schaffen, die zum aktiven Handeln auffordert. Diese Entwicklungsprozesse werden von uns dokumentiert, so dass wir eine fundierte Grundlage für unsere pädagogische Arbeit und qualifizierte Elterngespräche haben.

Schwerpunkte

Städt. Kinder- und Familienzentrum Händelstr.

Besondere Schwerpunkte in unserer pädagogischen Arbeit sind die Bereiche Bewegung, Naturwissenschaft, Mathematik, Sprache und Kommunikation sowie die musisch-ästhetische Bildung. In anregungsreich und bewegungsfreundlich gestalteten Räumlichkeiten, die Kinder aus allen Gruppen nutzen können, bieten wir ihnen die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen zu machen und aktiv ihren Alltag mitzugestalten und mitzubestimmen.

So bieten wir neben dem Geschehen in den Stammgruppen übergreifende Aktionen, z. B. mathematische und kreative Impulse, in den Flurbereichen an. In den Nebenräumen werden den Kindern spezifische Konstruktions- sowie Verkleidungsmaterialien und manches mehr zur Verfügung gestellt. Je nach Interessen der Kinder werden die Gestaltung der Räume sowie die Auswahl der Spielmaterialen und -möglichkeiten immer wieder verändert und angepasst.

In unseren beiden Bewegungsräumen können die Kinder ihre Bewegungsfreude ausleben. Die dort untergebrachten klassischen Sportgeräte, wie Sprossenwand, Seile, Turnbänke, Balkenanlage, Bälle etc. können in das Spiel der Kinder integriert werden.

Auch das Außengelände kann von den Kindern jederzeit genutzt werden, um ihre Freude am Spiel, ihre Neugier und natürliche Bewegungsfreude zu erhalten und herauszufordern. Verschiedene Fahrzeuge, Sandspielzeug und andere Materialien (z.B. Bälle, Laufdosen, Stelzen etc.) stehen den Kindern neben Schaukeln, Klettergerüsten und Rutschen ebenfalls zur Verfügung.

Unser Tagesablauf

Städt. Kinder- und Familienzentrum Händelstr.

Vormittag
Nach dem Ankommen begrüßen wir die Kinder und lassen ihnen Zeit, sich in Ruhe in das Gruppengeschehen einzufinden. Die Kinder haben nun die Entscheidungsmöglichkeit, sich in die verschiedenen Spielsituationen einzubringen oder eigene Spielideen zu entwickeln. Bis ca. 10.00 Uhr bieten wir ihnen die Gelegenheit an vorbereiteten Tischen zu frühstücken.

Während des gesamten Vormittages haben die Kinder Möglichkeiten zum freien Spiel sowohl im Haus als auch draußen. Zudem nutzen wir das Außengelände täglich mit der Gesamtgruppe. Innerhalb der Freispielzeit finden auch verschiedene Angebote und Projekte statt. (z.B. „Mittelalter-Auf den Spuren der Ritter“, „Die Sprachentdecker“) Ein Spielkreis mit altersgemäßen Spielen, Liedern, Gesprächen etc. rundet unseren Vormittag ab.

Mittagszeit
In gemütlicher Atmosphäre findet zwischen 12.00 und 13.00 Uhr das Mittagessen in den Gruppen statt. Dazu gehört auch die gemeinsame Vor- und Nachbereitung (Tischdecken, Essen holen, Geschirr wegstellen, Tische wischen …) Im Anschluss an das Mittagessen begleiten wir die jüngeren Kinder in ihren Mittagsschlaf. Den älteren Kindern bieten wir die Möglichkeiten sich auszuruhen, zu entspannen oder sich mit ruhigeren Aktivitäten zu beschäftigen.

Nachmittag
Nach der Mittagsruhezeit beginnen wir den Nachmittag mit einem kleinen Snack (z.B. Obst, Joghurt). Der weitere Verlauf des Nachmittages wird bestimmt durch Freispiel drinnen oder draußen, Weiterführung von Aktivitäten aus dem Vormittag oder auch gruppenübergreifende Nachmittagsangebote wie Vorlesen, Kreativangebote, Bewegungsspiele etc..

Zusammenarbeit mit Eltern

Städt. Kinder- und Familienzentrum Händelstr.

Ein intensiver, kontinuierlicher und vertrauensvoller Austausch mit den Eltern ist uns wichtig. Denn nur in der Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischem Personal können die jeweils optimalen Entwicklungsbedingungen für die Kinder geschaffen werden. Eltern sind für uns die direkten, maßgeblichen Ansprechpartner und die „Experten für ihr Kind“ sowie die wichtigsten Bezugspersonen im Leben ihres Kindes. Wir bieten eine kontinuierliche und gute Begleitung und Beratung während der gesamten Kindergartenzeit:

  • regelmäßige Veranstaltungen für Eltern mit unterschiedlichen Themenstellungen
  • Vielfältige Aktionen gemeinsam für Eltern und Kinder
  • aktive Beteiligungsmöglichkeit für Eltern am Gruppengeschehen
  • kontinuierliche Informationen über die inhaltliche Arbeit in der Gruppe
  • aktive Beteiligung in Elterngremien (einrichtungsintern und einrichtungsübergreifend)


Wir freuen uns, die Kindergartenzeit mit Ihnen und Ihrem Kind verbringen zu können!

Besonderheiten der Einrichtung

Städt. Kinder- und Familienzentrum Händelstr.

Seit Juni 2007 sind wir zertifiziertes „Familienzentrum NRW“ und bieten Familien u.a. folgende zusätzliche Angebote an:

 

  • Natur- und Erlebnisgruppe
  • regelmäßige Beratungsangebote durch die städtische Erziehungs- und Familienberatungsstelle und durch den Kommunalen Sozialdienst der Stadt Mettmann
  • verschiedene Beratungsmöglichkeiten zur Sprachentwicklung
  • Durchführung von Veranstaltungen und Kursen zum Thema „Elternsein und Familie“
  • Präventions- und Gesundheitsförderung in Zusammenarbeit mit dem Kreisgesundheitsamt, der Johanniter Unfallhilfe und ME- Sport.
  • Eltern-Kind Angebote
  • Spielgruppe für Kinder und Eltern vor Beginn der Kindergartenzeit
  • und noch manches mehr ...


Die Einrichtung wird von unserem Förderverein tatkräftig unterstützt. Wir engagieren uns mit vielen weiteren Kooperationspartnern und Institutionen in der Stadtteilarbeit Mettmann-Süd. Anregungen und Vorschläge zu bestehenden und weiteren Angeboten nehmen wir gerne entgegen. Wir freuen uns über aktive Beteiligung.

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.