Kath. Kindergarten und Familienzentrum St. Lambertus


Unsere Einrichtung

Kath. Kindergarten und Familienzentrum St. Lambertus

Unsere Einrichtung befindet sich in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Lambertus in Mettmann. Sie bildet mit der Kita St. Thomas Morus das staatlich anerkannte Familienzentrum NRW und mit der Kita Hl. Familie das Katholische Familienzentrum im Erzbistum Köln.
In unserer Kindertagesstätte betreuen wir 80 Kinder in 4 Gruppen von 2 Jahren bis zum Schuleintritt.
Unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen arbeiten nach anerkannten Standards und beteiligen sich an deren Weiterentwicklung. Durch verschiedenste Aus- und Fortbildungen qualifizieren sie sich ständig fachlich weiter.

Unser Bildungsauftrag

Kath. Kindergarten und Familienzentrum St. Lambertus

Bei der Umsetzung unseres Bildungsauftrags orientieren wir uns an folgenden Bildungsbereichen und machen entsprechende Angebote:
1. Bewegung
2. Körper, Gesundheit und Ernährung
3. Sprache und Kommunikation
4. Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
5. Musisch-ästhetische Bildung
6. Religion und Ethik
7. Mathematische Bildung
8. Naturwissenschaftlich-technische Bildung
9. Ökologische Bildung
10. Medien

Was uns wichtig ist

Kath. Kindergarten und Familienzentrum St. Lambertus

In unseren Kindern ist von Natur aus grundgelegt, dass sie als aktive, handelnde, lernende und entdeckende Menschen auf die Reise durchs Leben gehen möchten. Erzieher als Entwicklungsbegleiter in unserer Einrichtung haben die Aufgabe, eingebettet im christlichen Glauben, unseren Kindern eine vertrauensvolle, verlässliche Basis und eine vorbereitete Umgebung zu ermöglichen, damit sie ihre Neugier, ihre Lern-und Lebensfreude behalten und ihre Persönlichkeitspotenziale entwickeln können.

Unser Tagesablauf

Unser Tagesablauf ist strukturiert und bietet den Kindern dadurch Halt, Sicherheit und Orientierung.

1.Begrüßung und Einstieg
2.Morgenkreis
3.Frühstücken
4.Differenzierte Kleingruppen
5.Mittagessen und Nachtisch
6.Zwischenmahlzeit ist nach Bedarf mit Obst oder Gemüse möglich.
7.Bewegungszeiten
8.Ausklang und Abschiedsrituale
9.Geleitete Mittagspause und Ruhephase im Haus.
10.Spiele, Freispiel im drinnen- und draußen Wechsel

Zusammenarbeit mit den Eltern

Die enge Zusammenarbeit und der Kontakt zwischen Erziehungsberechtigten, pädagogische tätigen Kräften und dem Träger ist für uns die Voraussetzung für eine gute pädagogische Arbeit.

Die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Träger und pädagogischem Personal haben wir im „Statut für die Katholischen Kindertageseinrichtungen im Erzbistum Köln“* verbindlich geregelt.

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.