Kinderhaus Bergstraße


Kinderhaus Bergstraße

Kinderkrippe ( 1 - 3 Jahre)

Basispunkte unserer pädagogischen Arbeit

Grundlage unserer Arbeit ist der "Hessische Bildungs- und Erziehungsplan". Wir arbeiten in einem geschlossenem Konzept mit dem gruppenpädagogischen Ansatz der "Nestgruppe". Dies bedeutet, dass jede Gruppe einen eigenen Gruppenraum und feste Bezugserzieher/innen besitzt. In unserer Einrichtung gibt es vier Krippengruppen, in denen jeweils bis zu 12 Kindern betreut werden können. Jeweils zwei Gruppen bilden ein Tandem.

Als Familienergänzende Betreuungseinrichtung ist uns die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern besonders wichtig. Mit einer behutsamen Eingewöhnung möchten wir Ihrem Kind die Trennung von der vertrauten Umgebung in der Familie erleichtern. Wir orientieren uns dabei an dem "Berliner Eingewöhnungsmodell".

Die Beziehungen der Erzieher/innen zum Kind zeichnen sich durch Empathie, Respekt und Wertschätzung aus. Jedes Kind wird als einzigartige Persönlichkeit wahrgenommen.Frühkindliche Bildung betrachten wir als einen "sozialen Kooperationsprozess", indem die vielfältigen kindlichen Kompetenzen gestärkt werden und somit die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes unterstützt wird.

Wir messen der Raumqualität für die Krippenarbeit besondere Bedeutung zu. Sie ist ausgerichtet nach den umfassenden Bedürfnissen der Ein- bis Dreijährigen und bietet folgende Bereiche:

  • Essen und Genießen
  • Kuscheln, Ruhen und Schlafen
  • Körperpflege
  • Bewegung und Wahrnehmung
  • Kreatives Gestalten
  • Rollenspiele
  • Verstecke und Rückzugsecken
  • Treffpunkte und Versammlungsorte
  • Naturerfahrungsräume

Die professionelle Kompetenz der pädagogischen Fachkräfte ist die Voraussetzung für eine verantwortliche, situationsorientierte Arbeit mit "Kleinstkindern". Begleitende Fort- und Weiterbildungen gehören bei uns zum beruflichen Selbstverständnis.

Kindergarten ( 3- 6 Jahre)

Basispunkte unserer pädagogischen Arbeit

Der "Hessische Bildungs- und Erziehungsplan" bildet die Grundlage unserer Arbeit mit den Kindern. Frühkindliche Bildung betrachten wir als einen "sozialen Kooperationsprozess", indem die vielfältigen kindlichen Kompetenzen gestärkt werden und somit die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes unterstützt wird.

In unserem "offenen Betreuungskonzept" haben wir durchdachte strukturelle Voraussetzungen, so dass Kinder und Eltern ein hohes Maß an Sicherheit, Orientierung und Verbindlichkeit vorfinden. In drei Gruppen werden jeweils bis zu 25 Kinder betreut. Jede Gruppe hat ihren festen Gruppenraum, somit auch feste Bezugserzieher/innen. Der Raumqualität messen wir besondere Bedeutung zu. Sie ist ausgerichtet an die umfassenden Bedürfnissen der Drei- bis Sechsjährigen Kinder. Dem Raumkonzept liegt der pädagogische Ansatz "Stammgruppen mit ausgewählten Lern- und Erfahrungsbereichen" zu Grunde.

Wir unterstützen beim Entwickeln von sozialer Kompetenzen:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verantwortung gegenüber anderen Menschen
  • Konfliktmanagement
  • Sensibilität und Achtung vor "Anders sein"
  • Fähigkeit zum demokratischen Handeln

Im Vorschulbereich werden verschiedenen Projekte und Aktionen in Kooperation mit der örtlichen Grundschule angeboten.

Die Beziehungen der Erzieher/innen zum Kind zeichnen sich durch Empathie, Respekt und Wertschätzung aus. Jedes Kind wird als "einzigartige Persönlichkeit" wahrgenommen.

Die professionelle Kompetenz der pädagogischen Fachkräfte ist die Voraussetzung für eine verantwortliche, situationsorientierte Arbeit mit Kindergartenkindern. Begleitende Fort- und Weiterbildungen gehören bei uns zum beruflichen Selbstverständnis.

Die Eltern der Kinder sind bei uns herzlich willkommen. Als familienergänzende Betreuungseinrichtung ist uns die Erziehungspartnerschaft besonders wichtig. Wir sind Kommunikationspunkt für "alt und Jung" und arbeiten gerne mit örtlichen Vereinen und Institutionen zusammen.

Tagesablauf

U3 - Bereich

Ab 07:00 Uhr             Ankunft der Kinder

08:30 Uhr                   Morgenkreis

09:00 – 09:30 Uhr     Frühstückszeit

09:30 – 11:30 Uhr     Freispiel, Ausflüge, Beschäftigungsangebote

11:30 – 15:00 Uhr     Mittagessen/Mittagsruhe/Schlafenszeit

15:15 Uhr                   Nachmittagssnack

Bis 17:00 Uhr            Freispiel


Ü3 - Bereich

07:00 – 09:00 Uhr     Ankunft der Kinder

08:00 – 10:00 Uhr     Frühstückszeit

Bis 11:00 Uhr             Freispiel, Ausflüge, Projektarbeit, Beschäftigungsangebote, Spielplatz

11:00 – 12:00 Uhr     Stammgruppe

12:00 – 13:30 Uhr     Mittagessenszeit

14:00 – 15:00 Uhr     Ruhephase

15:15 Uhr                   Nachmittagssnack

Bis 17:00 Uhr            Freispiel


Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.