Kindergarten Don Bosco


Kindergarten Don Bosco

Wir leben soziale Gemeinschaft - jeder ist bei uns willkommen

Unsere Kindergartengemeinschaft aus Kindern, Familien und Erzieherinnen ist geprägt von gegenseitiger Offenheit, Akzeptanz und Toleranz.

Unser erstes Bestreben ist, dass das Kind sich bei uns wohlfühlt und es liebevoll behütet und begleitet wird. Die kindliche Eigenständigkeit, Engagiertheit und Selbständigkeit stehen bei unserem pädagogischen Tun im Mittelpunkt. Deshalb wollen wir keine Macher sondern Möglichmacher von Selbstlernprozessen sein.

Sage es mir und ich werde es vergessen.

Zeige es mir und ich werde es vielleicht behalten.

Lass es mich tun und ich werde es können.

Konfuzius

Individuelle Begleitung

  • Jedes Kind wird von einer Bezugserzieherin liebevoll eingewöhnt und individuell begleitet. Sie beobachtet und dokumentiert die Entwicklung während der gesamten Kindergartenzeit. Sie baut eine vertrauensvolle Beziehung zum Kind auf, gibt ihm Halt und Orientierung und sorgt für eine Athmosphäre in der sich das Kind sicher und geborgen fühlen kann.
  • Darüber hinaus lernt das Kind durch den Besuch der einzelnen  Bereiche auch alle anderen Erzieherinnen kennen, die ihrerseits jedes Kind im Blick haben und in seiner Entwicklung begleiten. Somit hat jedes Kind die Möglichkeit nach eigenem Befinden vielfältige, verlässliche Beziehungen aufzubauen.
  • Die Erzieherinnen stehen miteinander in ständigem Austausch über das Kind und dokumentieren seine Entwicklung u.a. in einem persönlichen Portfolio.



Bildungsbereiche

Kindergarten Don Bosco

Werkstatt:           bohren-schleifen-sägen-schrauben-hämmern

  • Die Kinder machen erste Erfahrungen im Umgang mit Holz und Werkzeugen.
  • Sie können einen Werkstattführerschein erwerben und können dann ins selbständige Tun kommen.
  • Beim Werken werden Feinmotorik, Ausdauer, Geduld, Kreativität und achtsames Arbeiten entwickelt.

Atelier:                malen-basteln-kneten-kleben-drucken-weben

  • die Kinder haben vielfältige Möglichkeiten und Materialien zum kreativen Gestalten.
  • Förderung der Feinmotorik und Entwicklung von Fähigkeiten im Bereich malen, basteln und modelieren.

Wortwerkstatt:    sprechen-reimen-erzählen-Theater spielen

  • Ein gemütlich eingerichteter Raum lädt die Kinder zum Bücher anschauen ein, zum Geschichten zuhören oder zum Entspannen bei einem Hörbuch.
  • Besondere Sprachspiele stehen bereit, um die Sprechfreude und die Sprachfähigkeiten zu fördern.

Baubereich:        sprechen-reimen-erzählen-Theater spielen

  • Die Kinder bauen und konstruieren alleine oder mit anderen Kindern. Dabei entwickeln sie Fähigkeiten im mathematisch-technischen Bereich und im sozial-kommunikativen Miteinander.
  • Auf großzügigem Raum stehen den Kindern unterschiedliche Bausteine, Fahrzeuge, ein Architektenplatz sowie Natur-und Belebungsmaterialien zur Verfügung.


Kindergarten Don Bosco

Tischspiele:                denken-zählen-knobeln-merken-gewinnen-verlieren

  • In diesem Bereich finden die Kinder eine Vielfalt an Tischspielen, Puzzles und Legematerial, die sowohl ein gemeinsames Regelspiel als auch selbständiges, konzentriertes Arbeiten ermöglichen.
  • Hier werden Konzentration, Ausdauer, das Einhalten von Regeln sowie das soziale Miteinander geübt.

Rollenspielbereich:    verkleiden-in eine andere Rolle schlüpfen

  • Die Kinder haben die Möglichkeit im Kaufladen, im Frisiersalon, mit Puppenhäusern und Handpuppentheater, in der Kinderküche und in der Verkleidungsecke in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Dadurch können sie Erlebtes verarbeiten und ihr Erfahrungsfeld erweitern.
  • Der Fokus liegt dabei auch in der Förderung von Sozial-und Sprachkompetenzen.

Musik:                          singen-hören-musizieren-tanzen-darstellen

  • In diesem Bereich werden die rhythmisch-musikalischen Fähigkeiten der Kinder gefördert.
  • Gemeinsames Singen, aktives Zuhören, Bewegungs-und Sprachspiele sowie der Einsatz von Orff-Instrumenten ermöglichen den Kindern Musik mit allen Sinnen und dem ganzen Körper zu erleben.

Bewegung:                 turnen-tanzen-toben-klettern-entspannen

  • Hier können Kinder ihren Körper erproben. Erfahrungen mit großen Kletteraufbauten, Matratzenlandschaften und kleinen Handgeräten machen und ihrem Bewegungsbedürfnis nachgehen.
  • Neben der Förderung der Gesamtmotorik lernen die Kinder eigene Grenzen auszuloten, mutig- aber nicht übermütig- zu werden und ein gutes Körpergefühl zu entwickeln.

Kindergarten Don Bosco

.Bistro:     kochen-backen-schmecken-gemeinsam essen

  • Im Zentrum des Kindergartens liegt unser Bistro, in dem sich die Kinder nach eigenem Zeitplan zum freien Frühstück treffen können. Essen in der Gemeinschaft, Tischgespräche führen und eine angemessene Tischkultur werden dabei erfahren.
  • Die Heranführung an gesunde Ernährung lernen die Kinder beim gemeinsamen Kochen und Backen.
  • Für die Tagesstättenkinder liefert das Küchenteam vom Seniorenzentrum Bethel täglich ein frisch zubereitetes Mittagessen.

Garten:     rennen-toben-buddeln-gärtnern-beobachten

  • In unserem großen Garten können die Kinder vielfältige Natur-,Material-,und Umwelterfahrungen machen.
  • Die Kinder können ihrem Bewegungsdrang mittels Fahrzeugen, Klettermöglichkeiten und viel Raum für freies Spiel nachkommen, sowie tatkräftig mit Sand, Wasser, Erde und Naturmaterialien arbeiten. Hier werden alle Sinne angesprochen.

Forschen:  experimentieren-beobachten-erkennen-verstehen

  • Erste Erfahrungen im Bereich Naturwissenschaft und Umwelt werden mit Hilfe vielfältiger Materialien und Experimenten gemacht.
  • Die Neugierde und Experimentierfreude der Kinder stehen dabei im Vordergrund

Kindergarten Don Bosco

Alltagsgestaltung im Kindergarten:

Bei der Ankunft werden die Familien von einer Erzieherin im Eingangsbereich in Empfang genommen.

Während der Freispielzeit können die Kinder ihre Bildungsbereiche frei wählen. In dieser Zeit findet auch die Sprachförderung in Kleingruppen statt.

Um 11.00 Uhr treffen sich die Kinder mit ihrer Bezugserzieherin zu einem gemeinsamen Morgenkreis.

Die anschließende Freispielzeit findet überwiegend im Garten statt.

Die Tagesstättenkinder gehen dann zum Mittagessen mit anschließender Ruhepause. In diese Zeit fällt auch die Abholphase der anderen Gruppen. Weitere Bildungsbereiche werden wieder geöffnet.


Erziehungspartnerschaft:

Die Bezugserzieherin ist ständige Ansprechpartnerin für die Familien. Durch kontinuierlichen Austausch wie Tür-und Angelgespräche, sowie regelmäßige Entwicklungsgespräche haben wir gemeinsam die positive Entwicklung und das Wohl des Kindes im Fokus.

Einblick in unsere Arbeit erhalten die Familien durch Elternabende, gemeinsame Feste und Aktionen, durch die Kita-App und den Newsletter, durch Aushänge und Präsentationen im Kindergarten sowie mögliche Hospitationen.

Christliches Fundament:

Christliche Werte prägen unser Miteinander. Kirchliche Feste, Feiern und regelmäßige religionspädagogischen Angebote begleiten unseren Jahreskreislauf. Einmal monatlich feiern wir im Kindergarten mit Herrn Pfarrer Schmollinger einen Kindergottesdienst. In unsrer christlichen Kultur pflegen wir die Tradition und das Brauchtum. Unser Träger begleitet uns dabei.

Jeder Mensch ist eine eigene, einzigartige Persönlichkeit. Um einen wertschätzenden Umgang zu leben, sind uns die Werte Achtung, Respekt, Verlässlichkeit, Wertschätzung, Liebe, Vertrauen und Verständnis ein goßes Anliegen. Wir leben ein aktives Miteinander mit unseren Kindern und Familien.

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.