Ev. Familienzentrum Kinderarche


Ev. Familienzentrum Kinderarche

In unserer Kindertagesstätte arbeiten wir nach dem Konzept der offenen Arbeit. In einer offenen Kindertagesstätte sind Kinder selbstbestimmte Gestalter ihrer eigenen Stärken und Interessen. Die Kinder sollen und dürfen selber entscheiden, ob sie drinnen oder draußen spielen wollen. Wir sind eine zweigruppige Einrichtung mit 45 Plätzen,davon 6 Kinder unter 3 Jahren. Wir sind ein Ort der Begegnung. Bei uns sind alle Menschen willkommen. Gemeinsam lernen, forschen, spielen,lachen, experimentieren, streiten und bewegen wir uns.Bei uns haben die Kinder die Möglichket, ihren Interessen nach zu gehen, ihr Wissen zu vertiefen und ihren Alltag mitzubestimmen. In unserer Einichtung hat jedes Kind seinen Platz. Wir verstehen uns als zentraler Lebens- & Erfahrungsraum für Kinder jeder Nationalität, ethnischer und religiöser Zugehörigkeit oder sozialer Herkunft.

Die Qualität unserer pädagogischen Arbeit wird mit Hilfe eines Qualitätsmanagementsystem "Evangelisches Gütesiegel Beta" entwickelt und gesichert. Die Qualität unserer täglichen Kindergartenarbeit wird damit extern anhand von Standarts überprüft.

Partizipation ist ein Recht von Kindern. Wir arbeiten nach dem Konzept "Mitentscheiden und MIthandeln in der Kita (MuM)". Wir verstehen die Kita als demokratischen Ort und haben Partizipation struktuell verankert. Die Beteiligung der Kinder ist eine notwendige Voraussetzung für gelingende (Selbst-) Bildungsprzesse der Kinder. Durch eine Koopperation mit der Bertelmann- Stiftung im Projekt "jung bewegt" wird das Konzept "MuM" umgesetzt.

Aufnahmekriterien

  1. Geburtsdatum
  2. Geschwisterkinder in der Einrichtung
  3. Zugehörigkeit der Familien zur evangelischen Kirche (mind. ein Elternteil)
  4. Berufstätigkeit
  5. Alleinerziehend
  6. Besondere Belastungen der Familie (wie Pflege, Förderbedarf, SPFH)
  7. Neuzugezogene Familien ohne Netzwerk im näheren Einzugsgebiet

 

Punkte 1 und 2 bilden die zentralen Kriterien und werden deutlich höher bewertet als Punkt 3 bis 7.

Bei uns finden Sie:

  • individuelle bedürfnisorientiete Eingewöhnung nach dem Berliner Eingewöhnungskonzept
  • selbstgekochtes Mittagessen und ein reuchaltiges Frühstückdbuffet
  • Funktionsräume (Atelier/ Werkstatt, Lernwerkstatt, Bauraum, Bewegungsraum, Rollenspiel, Schlafraum)
  • Inklusionsarbeit
  • regelmäßige Naturtage im Bornekamp oder Kurpark
  • Maxigruppe (eigenständiger Morgenkreis, gezielte Fördreangebte und Exkursionen für Kinder im Vorschulalter)
  • gemeinsames ERkunden des Sozialraumes (Biblothek, Wochenmarkt etc.)
  • Außegelände mit Matschanlage
  • Kursangebote ausgerichtet nach Interessen und Bedarfe der Familien
  • Religionspädagogik: Gottesdienst mit dem Gemeindepfarrer im Haus und in der Stadtkirche, Kinderbibelwoche, Weihnachts- und Entlassgottesdienst, Projektkinder: Bibelforscher und Bibelentdecker
  • alltagsintergrierte Sprachbildung (BaSiK)

 

Kooperationspartner

  • Fabi Unna
  • Familienbüro der Kreisstadt Unna
  • ISST Unna
  • Beratungsstelle für Familien- und Lebensfragen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Nicolaischule

Träger

Das Kindergartenwerk im evangelischen Kirchenkreis Unna ist ein Verbund von über 21 Tageseinrichtungen für Kinder in Bergkamen, Unna, Holzwickede und Fröndenberg. Gemeinsam organisieren und planen wir die Arbeit mit den Jüngsten in unseren Einrichtungen. In diesem Netzwerk unterstützen und beraten wir uns professionell. Davon profitieren Sie als Eltern und letzlich auch Ihr Kind.

 

http://www.ev-kigawerk-unna.de

Jetzt kostenlos registrieren!

Ich habe die Datenschutzvereinbarung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert

Neu bei mykitaVM? Hier werden Ihre Fragen beantwortet

Kann ich mit mykitaVM eine verbindliche Anmeldung vornehmen?

Nein. mykitaVM dient nur dazu, dass sie sich

  • vorinformieren können und
  • Ihre Daten erfassen, um die eigentliche Vormerkung zu beschleunigen.

Welche Daten muss ich zu welchem Zweck in mykitaVM eingeben?

Es sind nicht viele. Wir benötigen nur Ihre Kontaktdaten und den Betreuungsbedarf Ihres Kindes. Darüber hinaus können Sie die Einrichtungen benennen, die für Sie in Frage kommen. Die Daten können von der Einrichtungsleitung in das Vormerksystem übernommen und dort um weitere optionale Angaben ergänzt werden. Indem Sie die für die spätere Platzvergabe notwendigen Angaben selber machen werden Fehler vermieden und die Leitung hat mehr Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Kann ich mein Kind nur mit mykitaVM in einer Einrichtung vormerken lassen?

Nein. mykitaVM ist ein Angebot, dass den Anmeldeprozess vereinfachen, die Eltern informieren und Eingabefehler vermeiden helfen soll.

Nach wie vor können Sie auch auf anderem Wege einen Termin in einer Einrichtung vereinbaren und sich dort vormerken lassen. Die Einrichtungsleitung kann aber die von Ihnen in mykitaVM eingegebenen Daten nutzen, daher bleibt so mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

Kann ich später noch meine Daten ändern?

Sobald Sie in Ihrer Wunscheinrichtung einen Beratungstermin hatten, sind die Daten in das Vergabesystem übernommen. Daher müssen Sie alle Änderungswünsche Ihrer Wunscheinrichtung mitteilen. Sie können aber selbstverständlich auch später noch weitere Einrichtungen besuchen und sich dort vormerken lassen, oder das von Ihrer Wunscheinrichtung erledigen lassen. Wir empfehlen aber sich zuerst umfassend zu informieren und dann alle Wünsche in einem Termin in Ihrer Wunscheinrichtung zu klären.

Muss ich meinen Account in mykitaVM löschen, wenn ich einen Platz gefunden habe?

Sie können Ihren Account nach der Platzvergabe löschen, müssen es aber nicht. Ein Account wird automatisch gelöscht, wenn Sie länger nicht genutzt haben. Die Frist hierfür ist von den Festlegungen in Ihrer Kommune abhängig. Sie können den Account dann z.B. zur Platzsuche für ein weiteres Kind nutzen. Wenn Sie Ihren Account löschen wollen, finden Sie die Funktion im Menü "Einstellungen".

Wie kann ich meine Wunscheinrichtungen priorisieren?

Die Vormerkungen für ein Kind werden erst einmal entsprechend der Reihenfolge Ihrer Auswahl priorisiert: die erste Auswahl wird also Prio1, die zweite Prio2 uws... Wenn Sie diese Priorisierung ändern wollen, klicken Sie bei den Kinddaten auf das Einrichtungs-Symbol und nutzen Sie einfach die Pfeile, um die angezeigten Vormerkungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Abschließend bestätigen Sie die neue Reihenfolge mit Button "Priorisierung Speichern" am Ende der Seite.